Imaatinka Rabbiga

459 imaatinka RabbigaMaxaad u malaynaysaa inay tahay dhacdada ugu weyn ee ka dhici karta masraxa adduunka? Dagaal kale oo adduunka ah? Soo helitaanka daawo loogu talagalay cudur daran? Nabadda adduunka, mar iyo dhammaan? Laga yaabee xiriiriyaha sirdoonka shisheeye? Malaayiin Masiixiyiin ah, jawaabta su'aashan waa mid fudud: dhacdada ugu weyn ee weligeed dhici doonta waa imaatinka labaad ee Ciise Masiix.

Farriinta udub dhexaadka u ah Kitaabka Quduuska ah

Dhamaan taariikhda Axdiga Hore ee kitaabiga ah waxay diiradda saarayaan imaatinka Ciise Masiix sida Badbaadiye iyo King. Sida lagu sharraxay Bilowgii 1, waaliddiinnii ugu horreeyay waxay jabiyeen xiriirkoodii ay la lahaayeen Ilaah dembiga. Si kastaba ha noqotee, Ilaah wuxuu sii saadaaliyay imaatinka Bixiye kaasoo bogsiin doona nasashadan ruuxiga ah. Abeesadii ku qalday Aadan iyo Xaawa inay dembaabaan, Ilaah wuxuu yidhi: "Oo colaad baan idin dhex dhigi doonaa adiga iyo naagta iyo farcankaaga iyo farcankeeda; oo madaxaaguu burburin doonaa, adiguna cedhibbahaad ku dhejin doontaa ”(Bilowgii 3:1 LUT). Tani waa wax sii sheegiddii ugu horreysay ee Kitaabka Quduuska ah ee ku saabsan badbaadiyaha oo adkaada awoodda dembiga, kaas oo dembiga iyo dhimashada ku dhacay dadka. "Waa inuu madaxaaga burburiyo". Sidee ayaa tan loo sameeyaa? Geeridii allabarigii Bixiyaha, Ciise: "Adigu waxaad ku sugi doontaa ciribtaada". Wuu dhammaystiray wax sii sheegiddan markii ugu horraysay. Yooxanaa Baabtiisaha wuxuu u aqoonsaday inuu yahay "Wanka Ilaah ee dembiga u qaada dunida" (Yooxanaa 3,15:1,29 LUT). Baybalku wuxuu daaha ka qaadayaa muhiimadda udub dhexaadka u ah Eebbe markii Masiixu markii hore yimid, iyo inuu Ciise imminka galayo nolosha rumaystayaasha. Waxay sidoo kale ku tidhi hubaal in Ciise mar kale soo noqon doonaa, la arki karo oo xoog weyn. Runtii, Ciise wuxuu ku yimid seddex qaab oo kala duwan:

Ciise ayaa horay u yimid

Dadkeennu waxaynu u baahan nahay badbaadada Eebbe - badbaadadiisa - maxaa yeelay dhammaanteen waan dembaabnay oo waxay keentay dhimashada adduunka dusha inaga sareeya. Ciise ayaa badbaadadan suurto gal ka dhigay isagoo dhimanaya meesheena. Bawlos wuxuu qoray: "Ilaah wuxuu ku farxay in wax kasta oo isaga ku dhex jira ay isaga ku noolaadaan, oo wax walba oo isaga lagula heshiiyo ha ahaadeen dhulka ama jannada dhexdeeda, isagoo nabad kula samaynaya dhiigiisa iskutallaabta" (Kolosay 1,19: 20- XNUMX) XNUMX LUT). Ciise wuu bogsiiyey nasashada ka dhacday beerta Ceeden. Qoyska aadanuhu wuxuu kula heshiiyaa Ilaah xaggiisa.

Waxsii sheegyada Axdiga Hore waxay tixraaceen Boqortooyada Ilaah. Axdiga Cusubi wuxuu ku bilaabmay Ciise isagoo ku dhawaaqay "injiilka Ilaah": "Wakhtigii waa yimid, oo boqortooyadii Ilaah waa timid," ayuu yidhi (Mk 1,14-15 LUT). Ciisena, oo ah boqorka boqortooyadan, wuxuu dhex socday dadka dhexdooda “wuxuu hal iyo weligiis allabari u bixiyey dembiga dembiga” (Cibraaniyada 10,12:2000 NGC). Waa inaanan waligeen la iloobin muhiimadda ay leedahay jidh ahaan, nolosha iyo shaqadii Ciise ku dhawaad ​​XNUMX sano ka hor.

Ciise ayaa imanaya hadda

Waxaa jira war wanaagsan oo loogu talagalay kuwa rumeysan Masiixa: “Idinkuna waxaad ku dhimateen xadgudubyadiinnii iyo dembiyadiinnii, kuwaas oo aad ku noolaan jirteen nolosha adduunkan… laakiinse Ilaaha naxariista hodanka ahu wuxuu ku leeyahay weynaantiisa Jacayl kan uu ina jecel yahay, xataa annaguna dembiyadeenii ku dhintay, oo Masiixa la noolaaday, nimco baad ku badbaaddeen ”(Ef 2,1-2; 4-5 LUT).

“Ilaah baa innaga sara kiciyey oo jannada ina geliyey xagga Ciise Masiix, in wakhtiyada soo socda uu muujiyo hodanka nimcadiisa ee nimcadiisa xagga wanaagiisa uu inoogu qabo xagga Ciise Masiix” (aayadaha 6-7 LUT). Qaybtani waxay qeexeysaa xaaladdeena hadda jirta sida tan raacsan ee Ciise Masiix!

Markii Farrisiintu weydiiyeen goorta ay boqortooyada Ilaah imaanayso, wuxuu ku jawaabay: Boqortooyada Ilaah uma imaaneyso sidan oo kale oo la arki karo; Midkoodna ma odhan doono, Waa tan! ama: waa jiraa! Waayo, bal eega, boqortooyada Ilaah waa idinku dhex jirtaa (Lk 17,20-21 LUT). Ciise Masiix wuxuu keenay boqortooyadii Eebbe shaqsiisa. Ciise hadda wuu inagu dhex jiraa (Gal 2,20:XNUMX LUT). Isaga oo Ciise ku dhex jira, wuxuu fidiyaa saameynta boqortooyada Ilaah. Imaatinkiisa iyo ku noolaanshahayagu waxay muujineysaa muujinta ugu dambeysa ee Boqortooyada Ilaah ee dhulka imaatinka labaad ee Ciise.

Warum lebt Jesus jetzt in uns? Wir beachten: „Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme. Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen“ (Eph 2,8-10 LUT). Gott hat uns aus Gnade gerettet, nicht aufgrund unserer eigenen Anstrengungen. Obwohl wir uns das Heil nicht durch Werke verdienen können, lebt Jesus in uns, damit wir jetzt gute Werke tun und dadurch Gott verherrlichen.

Jesus wird wiederkommen

Nach Jesu Auferstehung, als seine Junger ihn auffahren sahen, stellten ihnen zwei Engel die Frage: „Was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen“ (Apg 1,11 LUT). Ja, Jesus kommt wieder.

Bei seinem ersten Kommen liess Jesus einige messianische Voraussagen unerfüllt. Das war einer der Gründe, weshalb ihn viele Juden zurückwiesen. Sie erwarteten den Messias als nationalen Helden, der sie von der römischen Herrschaft befreien würde. Aber der Messias musste zuerst kommen, um für die ganze Menschheit zu sterben. Erst später würde er als siegreicher König zurückkehren und nicht nur Israel erhöhen, sondern sein ewiges Königreich über alle Königreiche dieser Welt setzen. „Es sind die Reiche der Welt unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit“ (Offb 11,15 LUT).

Jesus sagte: „Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wieder kommen und euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin“ (Joh 14,3 LUT). Später, schrieb der Apostel Paulus der Gemeinde: „Der Herr selbst werde, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel“ (1 Thess 4,16 LUT). Bei Jesu zweitem Kommen werden die verstorbenen Gerechten, das sind die Gläubigen, welche ihr Leben Jesus anvertraut haben zur Unsterblichkeit auferweckt und die Gläubigen, welche bei Jesu Wiederkehr noch leben, zur Unsterblichkeit verwandelt werden. Alle werden ihm in die Wolken entgegengehen (V. 16-17; 1. Kor 15,51-54 LUT).

Laakiin goorma?

Über die Jahrhunderte haben Spekulationen über das zweite Kommen Christi eine Vielzahl von Streitigkeiten – und unzählige Enttäuschungen verursacht, da sich die verschiedenen Szenarien der Prognostiker als falsch erwiesen. Die Überbetonung des „Wann Jesus zurückkehren wird“, kann uns vom zentralen Fokus des Evangeliums ablenken. Das ist Jesu Erlösungswerk für alle Menschen, vollbracht durch sein Leben, seinen Tod, seine Auferstehung und sein Ausgiessen der Gnade, Liebe und Vergebung als unser himmlischer Hohepriester. Wir können uns so sehr in prophetische Spekulationen vertiefen, dass wir versagen, die rechtmässige Rolle von Christen als Zeugen in der Welt zu erfüllen. Wir sollen vielmehr die liebende, barmherzige und auf Jesus orientierte Lebensweise veranschaulichen und die gute Nachricht vom Heil verkündigen.

Diiradeena

Es ist unmöglich herauszufinden, wann Christus wiederkommen wird und daher im Vergleich zu dem, was die Bibel aussagt, unwichtig. Worauf sollten wir uns richten? Am besten darauf, bereit zu sein, wenn Jesus wiederkommt, wann immer dies geschehen wird! „Darum haltet auch ihr euch ständig bereit, sagte Jesus, „denn der Menschensohn kommt zu einem Zeitpunkt, an dem ihr nicht damit rechnet.“ (Mt 24,44 NGÜ). „Wer aber bis ans Ende standhaft bleibt, wird gerettet.“ (Mt 24,13 NGÜ). Der Fokus der Bibel ist immer wieder auf Jesus Christus gerichtet. Deshalb sollte sich unser Leben als Christi Nachfolger um ihn drehen. Jesus kam als Mensch und Gott zur Erde. Er kommt jetzt durch das Innewohnen des Heiligen Geistes zu uns Gläubigen. Jesus Christus wird in Herrlichkeit wiederkommen, „um unsern nichtigen Leib zu verwandeln, dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe“ (Phil 3,21 LUT). Dann wird „auch die Schöpfung frei werden von der Knechtschaft der Vergänglichkeit zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes“ (Röm 8,21 LUT). Ja, ich komme bald, sagt unser Heiland. Als Jünger Christi antworten wir alle mit einer Stimme: „Amen, ja, komm, Herr Jesus!“ (Offb 22,20 LUT).

von Norman L. Shoaf


pdfImaatinka Rabbiga